Steuerbescheid

Bis zum 30. Juni 2019 können wir die zu zahlende oder zu erstattende Steuer festsetzen. Wir können Ihnen jedoch kein genaues Datum nennen, an dem Sie Ihren Steuerbescheid erhalten werden.

Wussten Sie, dass Sie den Steuerbescheid, sobald er verfügbar ist, auch online über MyMinfin einsehen können?
 

Steuerbescheid

  • Was ist ein Steuerbescheid?
    Nachdem wir Ihre Erklärung erhalten und geprüft haben, berechnen wir Ihre Steuern. Anschließend erhalten Sie einen „Steuerbescheid“ (manchmal auch „Berechnung“, „Mitteilung über Veranlagung“, „Steuerabrechnung“ genannt). Dies ist ein Dokument, in dem Sie den Betrag finden, den Sie zahlen müssen oder der Ihnen erstattet wird.

     Beispiel - Erstattung (PDF, 260.46 KB) (Steuerjahr 2018)
     Beispiel - Saldo Null (PDF, 246.78 KB) (Steuerjahr 2018)
     Beispiel - Zahlung (PDF, 226.37 KB) (Steuerjahr 2018)
     
  • Wann erhalte ich meinen Steuerbescheid?
    Wir werden alles in unserer Macht Stehende tun, um Ihnen so schnell wie möglich und innerhalb der vorgesehenen Frist (siehe hiernach) Ihren Steuerbescheid zukommen zu lassen.

    Ein genaues Datum können wir Ihnen jedoch nicht nennen. Das Datum hängt nämlich von mehreren Faktoren ab: dem Datum der Einreichung Ihrer Erklärung, der möglichen Überprüfung Ihrer Angaben, der Art der Einreichung Ihrer Erklärung (Tax-on-web oder auf Papier) ...

    Achtung: Die Erklärungen, die wir prüfen, werden nicht automatisch bearbeitet.  In diesen Fällen wird der Steuerbescheid später versandt.

    Frist bis 30. Juni

    Bis zum 30. Juni des Jahres, das auf das Jahr folgt, in dem Sie Ihre Erklärung eingereicht haben, haben wir Zeit, die zu zahlende Steuer oder die Rückerstattung festzulegen. Der Versand des Steuerbescheids erfolgt nach der Berechnung der Steuer.
     
    • Erklärung 2018 (Einkünfte 2017): Die zu zahlende Steuer oder die Rückerstattung kann bis 30. Juni 2019 festgesetzt werden.
     
    Sonderfälle

    In bestimmten Fällen (Nichtabgabe der Erklärung, verspätete Erklärung, ungültige Erklärung...) kann es länger dauern, bis Sie den Steuerbescheid erhalten.
  • Wie weiß ich, ob mein Steuerbescheid versandt wurde?
    Sie können selbst überprüfen, ob wir Ihren Steuerbescheid bereits verschickt haben.
    Ihr Steuerbescheid wird nämlich automatisch zu Ihrer Online-Akte in MyMinfin hinzugefügt:
     
    • Klicken Sie auf "Identifizieren Sie sich" (oben links)
    • Melden Sie sich mit Ihrem Personalausweis oder Ihrem Token an.
    • Klicken Sie unter "Meine Dokumente" auf "Meinen Steuerbescheid (Berechnung) einsehen".​
       
    Wenn Sie Ihren letzten Steuerbescheid nicht finden, bedeutet dies, dass er noch nicht erstellt wurde.
    Allerdings können wir nicht sagen, wann Ihr Steuerbescheid versandt wird. Es hat also keinen Sinn, unsere Dienste für diese Auskunft zu kontaktieren.
  • Werde ich meinen Steuerbescheid zur gleichen Zeit wie im letzten Jahr erhalten?
    Nein. Das Versanddatum Ihres Steuerbescheids kann von Jahr zu Jahr variieren. Es ist daher normal, dass Sie den Steuerbescheid in diesem Jahr an einem anderen Tag als im Vorjahr erhalten.
  • Ich habe Anrecht auf eine Rückerstattung. Erhalte ich meinen Steuerbescheid später?

    Nein. Wir machen keinen Unterschied zwischen Steuerbescheiden mit Zahlung und Steuerbescheiden mit Rückerstattung.

  • Ich habe eine Erklärung auf Papier eingereicht. Erhalte ich meinen Steuerbescheid später?

    Erklärungen auf Papier müssen zuerst gescannt werden. Sie werden daher später bearbeitet als die über MyMinfin eingereichten Erklärungen, die in der Regel schneller bearbeitet werden.

  • Kann ich meinen Steuerbescheid elektronisch erhalten?
    Über Zoomit

    Zoomit ist eine kostenlose Bankdienstleistung, die von den meisten Banken in ihrem PC-Banking-System angeboten wird. Über Zoomit können Sie Ihre Rechnungen einfach verwalten.

    Wenn Sie Ihren Steuerbescheid über Zoomit erhalten möchten, können Sie dies beim Ausfüllen Ihrer Steuererklärung auf dem letzten Bildschirm in MyMinfin angeben. Sie erhalten Ihren Steuerbescheid nicht mehr per Post.

    Erfahren Sie mehr über Zoomit:
     
    Über MyMinfin

    Ihr Steuerbescheid ist immer in MyMinfin verfügbar, egal ob Sie ihn über Zoomit oder per Post erhalten.
  • Muss ich meinen Steuerbescheid aufbewahren?

    Ja, Sie müssen Ihren Steuerbescheid wie alle Ihre anderen Steuerbelege 7 Jahre lang aufbewahren.

  • Wie kann ich eine Kopie meines Steuerbescheids erhalten?
    Sie haben noch Ihren Steuerbescheid

    Sie können einfach eine Kopie Ihres Steuerbescheids machen und diese an die Einrichtungen senden, die sie anfordern.

    Sie haben Ihren Steuerbescheid nicht mehr

    Drucken Sie Ihren Steuerbescheid selbst direkt über MyMinfin aus.

    Sie können auch eine Kopie per Post (an Ihre offizielle Adresse) erhalten. Diese können Sie beim Contact Center oder bei Ihrem Veranlagungsamt beantragen. Bitte halten Sie dazu Ihre nationale Nummer bereit. Sie finden diese auf der Rückseite Ihres Personalausweises.

    Wenn Sie eine Kopie an einer anderen Adresse erhalten möchten, werden Sie bitte mit Ihrem Personalausweis bei Ihrem Veranlagungsamt vorstellig. Sie werden gebeten, Ihre Anfrage zu begründen.
  • Wie kann ich die Kontonummer, die auf meinem Steuerbescheid steht, ändern lassen?
  • Was muss ich tun, wenn ich einen Fehler auf dem Steuerbescheid entdecke?
    Wenden Sie sich umgehend an Ihr Veranlagungsamt (die Kontaktdaten finden Sie auf Ihrem Steuerbescheid). Bei Bedarf können Sie auch einen Widerspruch (FR) einlegen. Alle Informationen dazu finden Sie auf Ihrem Steuerbescheid unter der Rubrik "Was kann ich tun, wenn ich mit der Besteuerung nicht einverstanden bin?"
  • Ich beziehe eine Pension und stelle fest, dass ich dieses Jahr weniger zurückerhalte oder dass ich mehr zahlen muss. Warum?
    2017 kann Ihre Pension den Betrag von 15.568,12 Euro überschritten haben.

    Wenn Ihre Pension weniger als 15.568,12 Euro beträgt und Sie keine anderen Einkünfte haben, haben Sie Anrecht auf die zusätzliche Ermäßigung für Pensionen und Sie schulden keine Steuer.

    Beträgt Ihre Pension mindestens 15.568,12 Euro, haben Sie kein Anrecht mehr oder nur Anrecht auf einen Teil dieser zusätzlichen Ermäßigung und müssen demzufolge Steuern zahlen.

    Dieser Grenzbetrag von 15.568,12 Euro ist seit Jahren unverändert (infolge der Indexblockierung). Ihre Pension steigt jedoch weiter, da sie jährlich indexiert wird.
  • Ich werde zu Unrecht in zwei Ländern veranlagt. Was kann ich tun?
    Wenn Sie denken, in zwei Ländern auf dieselben Einkünfte zu Unrecht veranlagt worden zu sein, können Sie in dem Staat, in dem Sie steuerlich ansässig sind, die Einleitung eines Verständigungsverfahrens beantragen. Dies können Sie tun beim:

    Dienst Internationale Beziehungen,
    Abteilung Kommentar,
    North Galaxy,
    Bd Albert II, 33 boîte 25,
    1030 Brüssel
    aagfisc.com.internat@minfin.fed.be.
  • Ich habe einen Vorschlag der vereinfachten Erklärung erhalten. Erhalte ich noch einen Steuerbescheid?

    Ja, Sie erhalten in jedem Fall einen Steuerbescheid, unabhängig davon, ob Sie sich mit unserem Vorschlag (FR) einverstanden erklärt haben oder nicht.

  • Ich stelle fest, dass der Steuerbetrag auf meinem Steuerbescheid nicht derselbe ist wie der Steuerbetrag auf meinem Vorschlag der vereinfachten Erklärung. Was muss ich tun?
    Sie müssen nichts tun und nur Ihren Steuerbescheid berücksichtigen.

    Es ist möglich, dass bei der Erstellung Ihres Vorschlags der vereinfachten Erklärung bestimmte Faktoren noch nicht berücksichtigt wurden.