Erstattung des Mobiliensteuervorabzug

Ich bin Gebietsfremder und es wurde ein Mobiliensteuervorabzug einbehalten auf von einer belgischen Gesellschaft zuerkannte Dividenden / Zinsen / Lizenzgebühren

  • Wie kann ich einen Erstattungsantrag stellen?

    SIE BEANTRAGEN EINE ERSTATTUNG AUFGRUND DES ABKOMMENS ZUR VERMEIDUNG DER DOPPELBESTEUERUNG

    Drucken Sie das oder die folgende(n) Formular(e) aus und füllen Sie sie aus:

    Dividenden Formular (276DIV) Erläuterungsvordruck
    Zinsen Formular (276INT) Erläuterungsvordruck
    Lizenzgebühren Formular (276R) Erläuterungsvordruck (FR)

    Fügen Sie folgende Dokumente bei:

    • eine Gutschriftsanzeige, die den Betrag der erhaltenen Dividenden / Zinsen / Lizenzgebühren ausweist (Bruttobetrag, Steuersatz des Vorabzugs, Datum und einbehaltener Vorabzug),
    • einen Kontoauszug des Empfängers der Einkünfte über den Nettobetrag der erhaltenen Dividenden / Zinsen / Lizenzgebühren,
    • wenn sich Ihr Antrag auf Dividenden bezieht und der zu erstattende Betrag 100.000 Euro übersteigt: die Schlussnote über den Kauf der Wertpapiere. Dieses Dokument muss vom letzten Finanzvermittler (custodian) unterzeichnet sein und das Detail aller durchgeführten Geschäfte aufführen, die im Laufe des Jahres getätigt wurden, das dem Fälligkeitstag der Dividenden vorausgeht, sowie derjenigen, die im Laufe des Monats nach diesem Fälligkeitstag der Dividenden getätigt wurden. Dieses Dokument muss die Identität (Name, Adresse und Depotnummer) des Inhabers der Aktien deutlich angeben und mindestens folgende Angaben enthalten:
      • Art des Geschäfts: Kauf, Verkauf, Darlehen oder Anleihe,
      • Datum des Geschäfts,
      • Wert des Geschäfts,
      • Anzahl Aktien,
      • Name der Aktie und ISIN-Code,
      • Name der Gegenpartei, wenn die Aktien über eine Vereinbarung zwischen den Parteien verkauft wurden,
      • aktuelle Position pro Geschäft. Dies bedeutet, dass pro Geschäft die aktuelle Position zu diesem Zeitpunkt angezeigt werden muss.
        ​Beispiel: Sie besitzen 1.000 Aktien und kaufen 500 zusätzliche Aktien. Nach diesem Geschäft beläuft sich die aktuelle Position auf 1.500 Aktien.
    • wenn Sie Bevollmächtigter sind: die Kette der Vollmachten, die Sie ermächtigen, im Namen Ihres Kunden Widerspruch einzulegen (wenn der Empfänger der Einkünfte den Antrag nicht unterzeichnet hat).
    • wenn Ihr Antrag sich auf Dividenden bezieht: die Bescheinigung des steuerlichen Wohnsitzes, die Sie hier downloaden können (Fassung FR - Fassung NL). Es handelt sich um eine optionale Anlage zum Formular 276DIV.
      Richtlinien zur Verwendung dieser Bescheinigung des steuerlichen Wohnsitzes.

    SIE BEANTRAGEN EINE ERSTATTUNG DES Mobiliensteuervorabzug, DER NACH NATIONALEM RECHT AUF ZINSEN EINBEHALTEN WURDE

    Legen Sie einen Widerspruch ein und fügen Sie folgende Dokumente bei:​

    • eine Gutschriftsanzeige, die den erhaltenen Betrag und den einbehaltenen Mobiliensteuervorabzug ausweist,
    • einen Kontoauszug des Empfängers der Einkünfte über den Betrag der erhaltenen Zinsen,
    • wenn Sie Bevollmächtigter sind: die Kette der Vollmachten, die Sie ermächtigen, im Namen Ihres Kunden Widerspruch einzulegen (wenn der Empfänger der Einkünfte den Antrag nicht unterzeichnet hat),
    • die nach den angeführten Gesetzesbestimmungen erforderliche Bescheinigung. Im Allgemeinen handelt es sich hierbei um die in Artikel 117 § 6 KE/EStGB 92 vorgesehene Bescheinigung, was jedoch von Fall zu Fall überprüft werden muss,
    • eine Wohnsitzbescheinigung mit folgenden Angaben:
      • Status des Empfängers der Einkünfte,
      • Steueridentifikationsnummer in diesem Land,
    • Nummer des Bankkontos, auf das die eventuelle Erstattung erfolgen kann,
    • für Schuldverschreibungen: einen Nachweis Ihrer namentlichen Eintragung beim Schuldner.

    Wenn Ihnen bereits eine teilweise Ermäßigung des Mobiliensteuervorabzug gewährt wurde (nach einem Antrag über das Formular 276INT) und Sie der Meinung sind, dass Sie alle Voraussetzungen für die vollständige Erstattung dieses Vorabzugs erfüllen, reichen Sie wie oben beschrieben einen Widerspruch ein.

    Vermerken Sie in diesem Widerspruch, dass Ihnen bereits eine teilweise Ermäßigung des Mobiliensteuervorabzug (nach einem Antrag über das Formular 276INT) gewährt wurde, und dass Sie daher nur die Erstattung des Restbetrags beantragen.

  • Wohin sende ich meinen Erstattungsantrag?

    Senden Sie den Antrag per Post an:

    Zentrum Ausland - Team 6 - 17P
    Bd du Jardin Botanique 50, boîte 3429
    B-1000 Brüssel

  • Innerhalb welcher Fristen kann ich einen Erstattungsantrag stellen?

    5 Jahre ab dem 1. Januar des Jahres, in dem der Mobiliensteuervorabzug gezahlt wurde.

  • Kann ich die Erstattung einer Kompensation aus einem Market Claim verlangen?

    Der Inhaber von materialisierten Wertpapieren wird die Wertpapiere ab dem Zeitpunkt besitzen, ab dem die Rechtsnachfolger der Dividenden identifiziert sind (= record date), und er wird dann als Rechtsnachfolger der Dividenden betrachtet. Die effektive Auszahlung der Dividende erfolgt im Prinzip am darauffolgenden Tag.

    Es kann jedoch vorkommen, dass ein Steuerpflichtiger, der Kuponwertpapiere gekauft hat, noch nicht  zu dem Zeitpunkt „Eigentümer“ ist, an dem die Rechtsnachfolger identifiziert sind, er es jedoch an dem Tag ist, der auf den Tag folgt, an dem die Dividenden gezahlt wurden. In diesem Fall erhält er vom Verkäufer einen „Market Claim“, der die verlorene Dividende kompensieren muss.

    Ein „Market Claim“ wird als Kompensation betrachtet und nicht als Dividende. Sie dürfen also nicht die Erstattung des Mobiliensteuervorabzug auf Vergütungen verlangen, die Sie infolge eines Market Claims erhalten haben.

  • Noch Fragen?

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail, Telefon oder Post oder vereinbaren Sie einen Termin mit einem unserer Mitarbeiter.