Alleinerziehende

Alleinerziehende, die bestimmte Bedingungen erfüllen, erhalten neben der gewöhnlichen Steuerermäßigung für Kinderbetreuung (45 %) eine zusätzliche Steuerermäßigung. Die zusätzliche Ermäßigung beträgt maximal 30 % und wird ab einem bestimmten Einkommen degressiv gesenkt.

Der Teil der zusätzlichen Steuerermäßigung, der nicht angerechnet werden kann, wird in eine rückzahlbare Steuergutschrift umgewandelt.
 

Alleinerziehende

  • Was sind die Bedingungen?
    Sie müssen folgende Bedingungen erfüllen:
     
    • Am 1. Januar des Steuerjahres müssen Sie alleinerziehend sein:
      • mit mindestens einem Kind zu Lasten oder
      • es muss Ihnen ein Teil des Steuervorteils zuerkannt werden, weil die Unterbringung des Kindes oder der Kinder gleichmäßig aufgeteilt ist.​
    • Am 1. Januar des Steuerjahres gehören keine anderen Personen als Kinder, Verwandte in aufsteigender Linie, Geschwister und Personen, die Sie während Ihrer Kindheit ausschließlich oder hauptsächlich zu Lasten hatten, zu Ihrem Haushalt.
    • Für Steuerjahr 2018 muss Ihr steuerpflichtiges Einkommen weniger als 19.000 Euro betragen. Für Steuerjahr 2019 beläuft sich dieser Betrag auf 19.410 Euro.
    • Ihr Nettoberufseinkommen (ohne Arbeitslosengeld, Pensionen und getrennt steuerpflichtige Einkünfte) ist für Steuerjahr 2018 größer oder gleich an 3.200 Euro. Für Steuerjahr 2019 beläuft sich dieser Betrag auf 3.270 Euro.
    Um Anspruch auf die zusätzliche Steuerermäßigung für Kinderbetreuung zu haben, dürfen Sie für dieses Kind nicht die Erhöhung des Steuerfreibetrags für Kinder unter drei Jahren geltend gemacht haben.
  • Wie wird die zusätzliche Ermäßigung berechnet?
    Die zusätzliche Ermäßigung beträgt maximal 30 % und wird ab einem bestimmten Einkommen degressiv gesenkt:
     
    • Das steuerpflichtige Einkommen beträgt nicht mehr als 15.000 Euro für Steuerjahr 2018 (für Steuerjahr 2019 beläuft sich dieser Betrag auf 15.320 Euro): Die Erhöhung der Steuerermäßigung für Kinderbetreuung beträgt 30 %. 
    • Das steuerpflichtige Einkommen beträgt mehr als 15.000 Euro für Steuerjahr 2018 (für Steuerjahr 2019 beläuft sich dieser Betrag auf 15.320 Euro): Die Erhöhung von 30 % wird nach einer Stufenregelung durch folgende Berechnung schrittweise gesenkt:
      • 30 % x ((19.000 Euro - steuerpflichtiges Einkommen) / (19.000 Euro - 15.000 Euro)) für Steuerjahr 2018.
      • 30 % x ((19.410 Euro - steuerpflichtiges Einkommen) / (19.410 Euro - 15.320 Euro)) für Steuerjahr 2019.
    Sobald das steuerpflichtige Einkommen für Steuerjahr 2018 19.000 Euro erreicht (für Steuerjahr 2019 beläuft sich der Betrag auf 19.410 Euro), wird die Erhöhung nicht mehr gewährt.