Mit MwSt. kaufen

Mit MwSt. kaufen

  • Muss ich MwSt. zahlen, wenn ich eine Wohnung kaufe?

    Falls die Wohnung neu ist (siehe nachstehende Frage), kann der Verkäufer dafür optieren mit MwSt. zu verkaufen (= „unter Anwendung der MwSt.-Regelung“) es sei denn, er wäre beruflich schon dazu verpflichtet.

    Er wird Ihnen dies dann mitteilen und muss dies in der ersten schriftlichen Vereinbarung vermerken (z. B. Übereinkommen).

  • Wann gilt eine Wohnung als „neu“?

    Das Alter einer Wohnung wird durch die erste Ingebrauchnahme bestimmt. Dies ist das Datum, an dem die Wohnung zum ersten Mal bewohnt oder benutzt wird, sei es zu beruflichen oder privaten Zwecken. Die Ingebrauchnahme eines Appartements in einem Gebäude hat keinen Einfluss auf die Ingebrauchnahme der anderen Appartements in diesem Gebäude.

    Eine Wohnung ist neu, wenn sie spätestens am 31. Dezember des 2. Jahres nach dem Jahr, in dem die erste Ingebrauchnahme oder Benutzung stattgefunden hat, abgetreten wird.

    Beispiele:

    Eine Wohnung, die 2019 erstmals bewohnt wurde, gilt 2020 als neu (bis einschließlich 31.12.2021).
    Eine Wohnung, die 2019 erstmals bewohnt wurde, gilt 2021 als neu (bis einschließlich 31.12.2021).
    Eine Wohnung, die 2019 erstmals bewohnt wurde, war neu bis einschließlich 31.12.2021 und gilt 2022 nicht mehr als neu.

  • Was muss ich an MwSt. für eine neue Wohnung zahlen, wenn der Verkäufer mit MwSt. verkauft?

    Da es sich um eine Neubauwohnung handelt (die keine Sozialwohnung ist) müssen Sie 21 % zahlen.

  • Ich kaufe eine neue Wohnung. Muss ich MwSt. auf das Grundstück zahlen?

    Der Verkauf eines neuen Gebäudes unterliegt ganz der MwSt. Das bedeutet, dass die MwSt. nicht nur auf den Verkauf des Gebäudes, sondern auch auf den des dazugehörigen Grundstücks geschuldet ist. Im Prinzip beträgt der normale MwSt.-Satz 21 % und ist hier anwendbar.

    Mit anderen Worten: Der Verkauf eines Grundstücks (mit neuem Gebäude) unterliegt nicht mehr den Registrierungsgebühren, sondern unterliegt der MwSt. Dazu müssen die drei folgenden Bedingungen gemeinsam erfüllt sein:

    • Es ist erlaubt auf dem Grundstück zu bauen, und das errichtete Gebäude unterliegt der MwSt.
    • Das Grundstück und das Gebäude werden von ein und derselben Person verkauft.
    • Das Grundstück und das Gebäude werden gleichzeitig abgetreten.

    Wenn diese drei Bedingungen nicht gleichzeitig erfüllt sind, zahlen Sie die Registrierungsgebühren auf den Ankauf des Grundstücks. Diese Registrierungsgebühren belaufen sich auf 10 % des Kaufpreises, wenn Sie ein Grundstück in der Flämischen Region kaufen. Für den Ankauf eines Grundstücks in der Region Brüssel-Hauptstadt oder in der Wallonischen Region zahlen Sie Registrierungsgebühren von 12,5 %.

  • Was ist mit der MwSt., wenn ich ein Haus oder eine Wohnung auf Plan kaufe?

    Es muss unterschieden werden zwischen dem Kauf eines noch zu errichtenden Gebäudes und dem Kauf eines im Bau befindlichen Gebäudes.

    Wenn Sie einen Vertrag unterzeichnen, um ein zu errichtendes Appartement oder Haus zu kaufen, erwerben Sie unmittelbar die Rechte am Grundstück. Laut Gesetzgebung wird das Grundstück nicht gleichzeitig mit dem Gebäude verkauft, da noch keine Gebäude besteht. In diesem Fall zahlen Sie die Registrierungsgebühren auf den Ankaufspreis des Grundstücks.

    Wenn Sie einen Vertrag unterzeichnen, um ein im Bau befindliches Appartement oder Haus zu kaufen, erwerben Sie unmittelbar Rechte am Grundstück und am im Bau befindlichen Gebäude. Laut Gesetzgebung besteht bereits ein Teil des Appartements oder des Hauses als Gebäude und die Handlung wird dem Ankauf eines Gebäudes gleichgestellt. In diesem Fall zahlen Sie die MwSt. auf den Ankaufspreis des Grundstücks.

    Achtung

    Wenn Sie nur ein Baugrundstück kaufen, zahlen Sie nur die Registrierungsgebühren auf den Preis des Grundstücks, da Sie kein neues Gebäude mit dazugehörigem Grundstück kaufen.

  • Was muss ich als Wohnungskäufer tun, wenn der Verkäufer mit MwSt. verkauft?

    Dann brauchen Sie nichts zu unternehmen. Der Verkäufer erledigt alle MwSt.-Formalitäten.

    Der Verkäufer gibt in der Verkaufsurkunde das MwSt.-Amt an, bei dem er eine Sondererklärung 104.5 einreicht.

    Der Verkäufer vermerkt ebenfalls in der Verkaufsurkunde, wann die erste Eintragung in die Heberolle zum Immobiliensteuervorabzug stattgefunden hat.

  • Muss ich MwSt. zahlen, wenn ich eine neue Sozialwohnung kaufe?

    Ja.

    Wenn Sie eine soziale Privatwohnung (Haus oder Appartement) beim ÖSHZ kaufen, müssen Sie grundsätzlich 12 % MwSt. zahlen.

    In dem Fall, wo Sie eine Privatwohnung bei einer regionalen Wohnungsbaugesellschaft oder einer anerkannten Gesellschaft für sozialen Wohnungsbau gekauft haben, zahlen Sie im Prinzip 6 % MwSt.

    Selbstverständlich zahlen Sie nur MwSt., wenn die Wohnung neu ist.