Ab dem 1.September2021 empfangen wir Sie wieder in unseren Ämtern, jedoch nur nach vorheriger Terminvereinbarung

Jährliche Steuer auf Wertpapierkonten

Sie sind Inhaber eines Wertpapierkontos mit einem Durchschnittswert von mehr als 1.000.000 Euro? Ab dem 26. Februar 2021 gilt eine Steuer von 0,15 % auf den Durchschnittswert dieses Kontos.

Weitere detaillierte Informationen zur jährlichen Steuer auf Wertpapierkonten

Jährliche Steuer auf Wertpapierkonten

  • Was ist die jährliche Steuer auf Wertpapierkonten?

    Die jährliche Steuer auf Wertpapierkonten ist eine jährlich geschuldete Steuer auf Wertpapierkonten, wenn der Durchschnittswert der auf dem Wertpapierkonto gehaltenen steuerpflichtigen Finanzinstrumente im Laufe des Bezugszeitraums höher ist als 1.000.000 Euro.

    Es ist das Wertpapierkonto als solches, das besteuert wird.

    Die Steuer auf die Wertpapierkonten gilt entsprechend:

    • dem Inhalt des Kontos und
    • dem Steuerwohnsitz des Kontoinhabers.

    Inhalt des Kontos

    Bei den genannten Wertpapierkonten handelt es sich um Konten, denen Finanzinstrumente gutgeschrieben oder von denen Finanzinstrumente abgebucht werden können, unabhängig davon, ob sie als ungeteiltes oder geteiltes Eigentum gehalten werden.

    Steuerwohnsitz des Inhabers

    Wenn der Kontoinhaber... sind die Wertpapierkonten betroffen,
    a. ein Ansässiger ist, die bei einem Vermittler in Belgien oder im Ausland gehalten werden.
    b. eine belgische Niederlassung eines Nichtansässigen ist, wie in Art. 229 des Einkommensteuergesetzbuches 1992 bezeichnet, die Teil des Vermögens dieser Niederlassung sind und die bei einem Vermittler (in Belgien oder im Ausland) gehalten werden.
    c. ein Nichtansässiger ist (der nicht unter b. erwähnt ist), die bei einem belgischen Vermittler gehalten werden.

    Bezugszeitraum

    Der gewöhnliche Bezugszeitraum ist ein Zeitraum von 12 aufeinanderfolgenden Monaten, der am 1. Oktober beginnt und am 30. September des darauf folgenden Jahres endet.

  • Wer schuldet die jährliche Steuer auf Wertpapierkonten?

    Alle Inhaber eines Wertpapierkontos, sowohl natürliche Personen als auch juristische Personen (Gesellschaften, Stiftungen, VOG), unterliegen der jährlichen Steuer auf Wertpapierkonten.

    Da es sich um eine indirekte Steuer handelt, wird sie grundsätzlich über den Vermittler (beispielsweise ein Finanzinstitut) einbehalten, der ein Wertpapierkonto verwaltet, das der Steuer unterliegt.

    Der belgische Vermittler ist in jedem Fall verantwortlich für:

    • die Einbehaltung,
    • die Erklärung und
    • die Entrichtung der Steuer.

    Der Inhaber des Wertpapierkontos muss die Steuer selbst erklären und zahlen, wenn er Wertpapierkonten bei nicht in Belgien errichteten oder ansässigen Vermittlern hält, die nicht über einen zugelassenen Fiskalvertreter verfügen.

  • Wer muss die Erklärung zur jährlichen Steuer auf Wertpapierkonten einreichen?

    Der belgische Vermittler (oder der zugelassene Fiskalvertreter) muss die Erklärung einreichen, wenn er ein Wertpapierkonto verwaltet, das der Steuer unterliegt.

    In allen anderen Fällen muss der Inhaber selbst die Erklärung und die Entrichtung der Steuer vornehmen, außer wenn er nachweist, dass die Steuer bereits von einem (nicht) in Belgien errichteten oder ansässigen Vermittler erklärt oder gezahlt worden ist.

  • Wie wird eine Erklärung zur jährlichen Steuer auf Wertpapierkonten eingereicht?

    Solange die elektronische Einreichung nicht möglich ist, muss die Erklärung auf Papier per Post an folgende Adresse gesendet werden:

    FÖD FINANZEN – Generalverwaltung Einnahme und Beitreibung
    Dienst Verschiedene Steuern
    Avenue du Prince de Liège 133 boîte 291
    5100 Jambes

    Dokumente

  • Welche Frist gilt für die Einreichung der Erklärung zur jährlichen Steuer auf Wertpapierkonten?

    Für den Vermittler

    Der belgische Vermittler (oder der zugelassene Fiskalvertreter), der für die Einbehaltung der Steuer zuständig ist, muss die Erklärung spätestens am 20. Tag des 3. Monats nach dem Ende des Bezugszeitraums einreichen.

    In den meisten Fällen (mit einem gewöhnlichen Bezugszeitraum) muss die Erklärung spätestens am 20. Dezember jeden Jahres eingereicht werden.

    Für den Kontoinhaber

    Wenn der Inhaber die Erklärung selbst einreichen muss, muss er (oder sein Bevollmächtigter) die Steuer innerhalb der gleichen Frist erklären wie jener für die Einreichung der Erklärung zur Steuer der natürlichen Personen über MyMinfin.

  • Wie hoch ist der Steuersatz der jährlichen Steuer auf Wertpapierkonten?

    Der Steuersatz der jährlichen Steuer auf Wertpapierkonten ist auf 0,15 % festgelegt.

    Der Betrag der Steuer darf 10 % der Differenz zwischen der Besteuerungsgrundlage und dem Schwellenwert von 1.000.000 Euro allerdings nicht überschreiten. Diese Obergrenze gilt nicht mehr, wenn die Besteuerungsgrundlage 1.015.228,42 Euro erreicht. Sie wurde eingeführt, um zu verhindern, dass der Wert des Wertpapierkontos nach Anwendung der Steuer unter den Schwellenwert fällt.

  • Innerhalb welcher Frist muss ich die jährliche Steuer auf Wertpapierkonten zahlen?

    Als Inhaber

    Sie müssen die Steuer spätestens am 31. August des Jahres nach dem Ende des Bezugszeitraums zahlen. Für einen Bezugszeitraum bis zum 30. September 2021 müssen Sie die Steuer also spätestens bis zum 31. August 2022 zahlen.

    Als belgischer Vermittler (oder zugelassener Fiskalvertreter)

    Sie müssen die Steuer spätestens am 20. Tag des 3. Monats nach Ende des Bezugszeitraums entrichten. Für einen Bezugszeitraum bis zum 30. September 2021 müssen Sie die Steuer also spätestens bis zum 20. Dezember 2021 zahlen.

    Die Zahlung gilt als geleistet, wenn dem Finanzkonto des FÖD Finanzen an diesem Datum der geschuldete Betrag gutgeschrieben wird. Warten Sie also nicht bis zum letzten Tag, um die Zahlung vorzunehmen.

  • Wie kann die jährliche Steuer auf Wertpapierkonten gezahlt werden?

    Betrag

    Sie können nur eine Zahlung pro Erklärung leisten. Der zu zahlende Betrag entspricht somit dem Betrag, der auf der Erklärung vermerkt ist.

    Kontonummer

    Die Zahlung erfolgt durch Einzahlung oder Überweisung auf die spezifische Kontonummer für die jährliche Steuer auf Wertpapierkonten:

    IBAN : BE50 6792 0022 9218
    BIC : PCHQ BE BB

    Einnahmezentrum – Verschiedene Steuern
    Boulevard Roi Albert II 33 bte 431
    1030 Brüssel

    Diese Kontonummer ist nur für Zahlungen in Bezug auf diese Steuer vorgesehen. Zahlen Sie keine anderen Steuern auf dieses Konto!

    Mitteilung

    Verwenden Sie stets die gleiche Struktur für die Mitteilung:

    • TACT /
    • Nationale Nummer oder Unternehmensnummer des Steuerschuldners, ohne Trennzeichen (falls nicht vorhanden, Name und Vorname) /
    • Enddatum des Bezugszeitraums (tt/mm/jjjj)

    Bsp.: TACT / 75050362145 / 30/09/2021

    Wenn die Erklärung mehrere Bezugszeiträume enthält, geben Sie bitte das älteste Enddatum aller Bezugszeiträume in der Mitteilung an.

  • Wo kann ich Informationen über die Zahlung der jährlichen Steuer auf Wertpapierkonten erhalten?

    Nur für Fragen in Bezug auf die Zahlung der jährlichen Steuer auf Wertpapierkonten:

    Einnahmezentrum – Verschiedene Steuern
    Tel.: 02 572 57 57
    E-mail : CPIC.TAXDIV@minfin.fed.be