Unsere Büros bleiben vorerst geschlossen.

Jährliche Kundenliste

Jährliche Kundenliste

  • Was ist die Kundenliste?

    Diese Liste führt die belgischen MwSt.-Nummern Ihrer Kunden auf, an die Ihr Unternehmen im Vorjahr für einen Gesamtbetrag ohne MwSt. von mehr als 250,00 Euro Güter geliefert oder Dienstleistungen erbracht hat. Ihre Kunden, die nur steuerfreie Umsätze (gemäß Artikel 44 des MwSt.-Gesetzbuches) bewirken, werden nicht in der Liste aufgeführt, auch wenn sie eine belgische Nummer haben. 

    Diese Liste enthält für jeden Kunden den Gesamtbetrag der Lieferungen und Leistungen sowie den Gesamtbetrag der in Rechnung gestellten Mehrwertsteuer.

  • Muss ich eine jährliche Kundenliste einreichen?

    Ja, wenn Ihr Unternehmen mehrwertsteuerpflichtig ist.

    Ausnahme - steuerfreie Umsätze

    Sie sind von dieser Erklärung befreit, wenn Ihr Unternehmen nur Umsätze bewirkt, die in Anwendung von Artikel 44 des Mehrwertsteuergesetzbuches steuerfrei sind und nicht zum Vorsteuerabzug berechtigen.

    Achtung: wenn Sie ein Misch- oder Teilsteuerpflichtiger sind, reichen Sie eine jährliche Kundenliste ein, ohne die gemäß Artikel 44 des Mehrwertsteuergesetzbuches steuerfreien Umsätze zu übernehmen.

    Ausnahme - Steuerbefreiungsregelung

    Sie müssen die jährliche Liste der steuerpflichtigen Kunden („Kundenliste“) nicht mehr einreichen, wenn Sie folgende beiden Bedingungen erfüllen:

    • Ihr Unternehmen unterliegt der Sonderregelung zur Steuerbefreiung von Kleinunternehmen und
    • Ihre Kundenliste ist eine leere Liste, was bedeutet, dass Ihre Kunden:
      • (zu Recht) keine belgische MwSt.-Nummer haben, oder
      • eine belgische MwSt.-Nummer haben, aber Ihr Jahresumsatz pro Kunde mit einer belgischen MwSt.-Nummer 250 Euro nicht übersteigt.
  • Was muss ich tun, wenn ich im Vorjahr keine Umsätze bewirkt habe, die in die Liste eingetragen werden müssen?
    Sie sind Was tun?
    ein Steuerpflichtiger, der periodische MwSt.-Erklärungen hinterlegen muss.
    • Kreuzen Sie das entsprechende Feld in Raster VIII der letzten periodischen Mehrwertsteuererklärung des Kalenderjahres an. In diesem Fall müssen Sie keine jährliche Kundenliste einreichen,
    • oder Sie reichen eine „leere“ Liste ein.
    ein Steuerpflichtiger, der der Sonderregelung für Landwirte unterliegt. Sie reichen eine „leere“ Liste ein,
    ein Steuerpflichtiger, der der Steuerbefreiungsregelung unterliegt. Seit 1. Juli 2016 müssen Sie keine jährliche Kundenliste mehr einreichen (siehe Ausnahme hiervor)
    Mitglied einer MwSt.-Einheit, das periodische MwSt.-Erklärungen einreichen muss.
    • Sie reichen eine „leere“ Liste ein,
    • oder informieren Sie Ihr Veranlagungsamt schriftlich
    ein anderer Steuerpflichtiger Informieren Sie Ihr Veranlagungsamt schriftlich
  • Wann muss ich die jährliche Kundenliste einreichen?

    Sie müssen die jährliche Kundenliste vor 31. März eines jeden Jahres einreichen.

    Wenn Sie Ihre Tätigkeit eingestellt haben, müssen Sie die jährliche Kundenliste innerhalb von drei Monaten nach Verlust Ihrer Eigenschaft als MwSt.-Pflichtiger einreichen.

  • Wie muss ich die jährliche Kundenliste einreichen?

    Wenn Ihr Unternehmen periodische Mehrwertsteuererklärungen einreichen muss, müssen Sie die Liste grundsätzlich elektronisch über Intervat einreichen. 

    Wenn Sie Ihre periodischen MwSt.-Erklärungen auf Papier ausfüllen, können Sie dies auch für die Kundenliste tun. Sie müssen das Formular bei dem für Ihr Unternehmen zuständigen Veranlagungsamt beantragen und ausgefüllt an das Scanningcenter zurücksenden. 

    Wenn Ihr Unternehmen einer anderen Regelung unterliegt (Steuerbefreiungsregelung, Regelung für Landwirte, ausländische Steuerpflichtige usw.), sind Sie von der Verpflichtung zur elektronischen Einreichung befreit. Sie können jedoch, einfachheitshalber, Intervat verwenden. 

    Weitere Informationen zu Intervat

     Weitere Informationen zum Papierformular (PDF, 212.19 KB)