Achtung: Ab sofort empfangen wir Sie in allen unseren Ämtern nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung.

Belcotax-on-web

Belcotax On Web ist bestimmt für Arbeitgeber und andere Schuldner von Einkünften, die dem Berufssteuervorabzug unterliegen. Sie sind verpflichtet diese Anwendung zu benutzen, um Ihre Karten 281 und die Übersicht über Ihre Aufstellungen 325 per Internet einzureichen.


Aktuelles
 

  • 25.03.2022 - Zusätzliche Frist für die Einreichung der zusammenfassenden Aufstellung 325.48 bis einschließlich zum 16.05.2022

    Gemäß Artikel 321quater des Einkommensteuergesetzbuches 1992 müssen die Betreiber einer digitalen Plattform für Zusammenarbeit der Steuerverwaltung grundsätzlich bis spätestens 31.03.2022 auf elektronischem Wege ein Dokument übermitteln, das alle Informationen zusammenfasst, die sie ihren Nutzern mitgeteilt haben und die auf der Karte 281.48 aufgeführt sind (d. h. die zusammenfassende Aufstellung 325.48). Die Verwaltung hat beschlossen, eine zusätzliche Frist für die Einreichung dieser zusammenfassenden Aufstellung 325.48 bis einschließlich zum 16.05.2022 zu gewähren.
     
  • 07.02.2022 - Belcotax-on-Web Einkünfte 2021 ab sofort verfügbar

    Sie können die Steuerkarten für die Einkünfte 2021 ab sofort über Belcotax-on-Web einreichen.

    Sehen Sie sich die Fristen für die Einreichung der Karten an.
     Sehen Sie sich die neue Version der Broschüre „Belcotax-on-Web Einkünfte 2021“ an (PDF, 1.27 MB).
     
  • 04.02.2022 - Neue Version der Broschüre Belcotax-on-web Einkommen 2021 verfügbar

  • 20.01.2022 - Validationsmodul und neue Version der XSD-Datei Einkommen 2021

    Das Validierungsmodul und eine neue Version der XSD-Datei sind auf der Seite "Technische Dokumentation" verfügbar.
     
  • 21.12.2021 - Kontrollmaßnahme zu den Entlohnungen von Unternehmensleitern

    Vom FÖD Finanzen durchgeführte Kontrollen zeigen, dass einige Unternehmen für die Entlohnungen, die sie ihren Unternehmensleitern zahlen, keinen oder zu wenig Berufssteuervorabzug zahlen.

    Die betroffenen Unternehmen werden aufgefordert, ihre Lage zu berichtigen und den fehlenden Berufssteuervorabzug zu zahlen. Im Laufe des Jahres 2022 wird die Verwaltung eine Kontrollmaßnahme zu den nicht oder unzureichend gezahlten Berufssteuervorabzügen durchführen und die gesetzlich vorgesehenen Sanktionen systematisch anwenden.

    Zu Ihrer Information folgt eine Erinnerung an die gesetzlichen Regeln.

    Natürliche Personen, die die Funktion eines Unternehmensleiters ausüben

    Für Entlohnungen (einschließlich der Vorteile jeglicher Art), die einem Unternehmensleiter – natürliche Person von einem Unternehmen gezahlt oder zuerkannt werden, muss der Berufssteuervorabzug innerhalb von 14 Tagen nach dem Ende des Monats / des Quartals, in dem die Entlohnungen gezahlt oder zuerkannt wurden, gezahlt werden. Die Tatsache, dass der Unternehmensleiter Vorauszahlungen leistet, entbindet das Unternehmen nicht von dieser Verpflichtung.

    Diese Entlohnungen müssen außerdem auf einer Karte 281.20 des Jahres, in dem die Zahlung oder Zuerkennung erfolgte, aufgeführt werden. Diese Karte muss über Belcotax-on-Web vor dem 1. März des Jahres, das auf das Jahr der Zahlung oder Zuerkennung dieser Entlohnungen folgt, eingereicht werden.

    Beträge, die aus den Gewinnen entnommen und von der Generalversammlung zugunsten der Unternehmensleiter bewilligt werden, gelten als an dem Tag gezahlt oder zuerkannt, an dem die Beträge dem Unternehmensleiter zur Verfügung gestellt werden. Der Berufssteuervorabzug für diese Beträge muss innerhalb von 14 Tagen nach Ende des Monats, in dem die besagte Zurverfügungstellung stattgefunden hat, gezahlt werden. Eine Karte 281.20 muss ebenfalls für das Jahr dieser Zurverfügungstellung erstellt werden, also nicht für das Geschäftsjahr, auf das sich das Ergebnis bezieht.

    Juristische Personen, die die Funktion eines Unternehmensleiters ausüben

    Einkünfte, die belgischen juristischen Personen oder Gebietsfremden mit einer ähnlichen Rechtsform gewährt werden, die in einem Unternehmen die Funktion eines Unternehmensleiters ausüben, werden oft fälschlicherweise in einer Karte 281.20 aufgeführt, die nur für natürliche Personen bestimmt ist.

    Für Einkünfte, die belgischen juristischen Personen gewährt werden, die eine Funktion als Unternehmensleiter ausüben, muss das Unternehmen in Ermangelung einer Rechnung eine Karte 281.50 erstellen. In diesem Fall muss kein Berufssteuervorabzug gezahlt werden.
     
  • 13.12.2021 - Neue Belcotax-on-Web-Broschüre und XSD-Datei für die Einkünfte 2021 verfügbar

    Die neue Broschüre und die XSD-Datei für die Einkünfte 2021 sind jetzt auf der Seite „Technische Dokumentation“ verfügbar.
     
  • 05.10.2021 - Anleitung , Beschreibung der Rollen für Belcotax-on-web (PDF, 606.6 KB)' wurde mit der Ergänzung einiger Beispiele aktualisiert. Änderungen gegenüber der Vorgängerversion sind in Rot gekennzeichnet.


Archiv