Vorsicht vor E-Mails, die angeblich im Namen des FÖD Finanzen versandt wurden

Datum:

In letzter Zeit machen wieder E-Mails die Runde, die angeblich vom FÖD Finanzen stammen und an Unternehmen gerichtet sind. In diesen E-Mails, die angeblich vom FÖD Finanzen stammen, werden Sie dazu aufgefordert, eine MyMinfin-Schaltfläche anzuklicken, und darum gebeten, spezielle Angaben über Ihr Unternehmen mitzuteilen. Tun Sie das bitte nicht! Wie erkenne ich einen Betrugsversuch?

Die E-Mail ist sehr professionell verfasst. Meist können Sie nur an der Adresse des Absenders erkennen, dass es sich um Betrug handelt.

Vergewissern Sie sich dann, dass die E-Mail-Adresse des Absenders folgende Struktur hat:

  •   xxx@minfin.fed.be
  • und die MyMinfin-Schaltfläche zu folgender URL-Adresse führt:
    • (link is external)https://eservices.minfin.fgov.be/myminfin-web/
    • https://idp.iamfas.belgium.be/fasui/login[...] für die Anmeldeseite.

Ist eine dieser beiden Angaben falsch, dann handelt es sich ganz bestimmt um Betrug.

Auf unserer Internetseite https://finanzen.belgium.be/de/phishing finden Sie alle Informationen über Phishingversuche.