Sie kaufen einen PKW in einem anderen EU-Mitgliedstaat

  • Welche Formalitäten müssen Sie erfüllen, wenn Sie einen PKW in einem anderen EU-Mitgliedstaat kaufen, um ihn dann in Belgien zulassen zu können?

    Die hier aufgeführten Informationen betreffen nur PKW, die Sie als Privatperson in einem anderen EU-Mitgliedstaat kaufen und die Sie dann in Belgien auf Ihren Namen zulassen.

    Sobald Sie dieses Auto nach Belgien bringen, müssen Sie es beim Zoll anmelden. Dies ist über die Anwendung E705 möglich, die über das Portal MyMinfin - Meine Erklärung zugänglich ist[KH1] . Wenn Sie ein Auto in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union kaufen, ist es wichtig zu wissen, dass die Mehrwertsteuergesetzgebung zwischen neuen und gebrauchten Autos unterscheidet.

    Welches Zollamt (Zweigstelle) ist für die Ausstellung einer E705 zuständig und wann können Sie dort vorstellig werden?

    Hier finden  Sie die Liste der Zweigstellen (PDF, 181.95 KB), die eine E705 ausstellen. Achtung: Update Coronavirus - Lesen Sie bitte unsere Mitteilung über den Zugang zu den Zollämtern.

    Achtung: Dies betrifft nicht das Auto, das Sie nach Belgien bringen, weil Sie umziehen!

  • Kaufen Sie einen neuen PKW?
    Was versteht man unter einem „neuen“ PKW?

    Gemäß der MwSt.-Gesetzgebung wird ein PKW als neu betrachtet, wenn:

    • die Lieferung innerhalb von 6 Monaten nach der Erstinbetriebnahme erfolgt 
                                        UND/ODER
    • das Fahrzeug zum Zeitpunkt der Lieferung maximal 6000 km gefahren ist.

    Ein Auto gilt daher als neu, sobald es eine dieser beiden Bedingungen erfüllt.

    Welche Dokumente müssen Sie dem Zoll vorlegen?
    • Die Ankaufsrechnung (der Verkäufer ist MwSt.-Pflichtiger) oder den Kaufbeleg (der Verkäufer ist eine Privatperson) und sonstige Handelsdokumente,
    • gegebenenfalls die originale Zulassungsbescheinigung aus dem Ausland. Achtung! Wenn die ausländische Zulassungsbescheinigung aus mehreren Teilen besteht, müssen Sie alle vorlegen können.

    Die Person, die am Schalter vorstellig wird, muss ihre Identität nachweisen können. Wenn der Käufer sich vertreten lässt, muss sein Vertreter über eine entsprechende Vollmacht verfügen.

    Welche Steuern zahlen Sie beim belgischen Zoll?

    Im Prinzip zahlen Sie 21% MwSt.

    Sobald Sie die MwSt. gezahlt haben, sendet der Zoll Ihnen eine E705 sowie eine Quittung zu. Wenn Sie das Fahrzeug über die Anwendung E705 anmelden, können Sie diese Quittung ausdrucken, sobald der Zoll Ihren Antrag angenommen hat.

  • Kaufen Sie einen gebrauchten PKW?
    Was versteht man unter einem „gebrauchten“ PKW?

    Gemäß MwSt.-Gesetzgebung wird ein PKW als gebraucht betrachtet, wenn:

    • die Lieferung später als 6 Monate nach der ersten Inbetriebnahme erfolg
                                                          UND
    • das Fahrzeug zum Zeitpunkt der Lieferung mehr als 6000 km gefahren ist.
    Welche Dokumente müssen Sie dem Zoll vorlegen?
    • Die Ankaufsrechnung (der Verkäufer ist MwSt.-Pflichtiger) oder den Kaufbeleg (der Verkäufer ist eine Privatperson) und sonstige Handelsdokumente,
    • gegebenenfalls die originale Zulassungsbescheinigung aus dem Ausland. Achtung! Wenn die ausländische Zulassungsbescheinigung aus mehreren Teilen besteht, müssen Sie alle vorlegen können.

    Die Person, die am Schalter vorstellig wird, muss ihre Identität nachweisen können. Wenn der Käufer des Fahrzeugs sich vertreten lässt, muss sein Vertreter über eine entsprechende Vollmacht verfügen.

    Zahlen Sie die MwSt. an den belgischen Zoll?
    • Wenn der Verkäufer ein MwSt.-Pflichtiger ist:

    In Belgien ist keine Mehrwertsteuer geschuldet, sondern in dem Mitgliedstaat, in dem der Kauf stattgefunden hat. Sie müssen dem Verkäufer die MwSt. zahlen. Der Satz dieser Mehrwertsteuer ist der des Staates, in dem der Kauf erfolgt. Wenn Sie das Fahrzeug bei einer Kfz-Werkstatt kaufen, kann die Mehrwertsteuer in einigen Fällen auf die Gewinnspanne des Verkäufers berechnet werden.

    • Wenn der Verkäufer eine Privatperson ist:

    Es ist keine Mehrwertsteuer geschuldet, nicht in Belgien und auch nicht in dem Mitgliedstaat, in dem der Kauf stattgefunden hat.

    Nachdem Sie die genannten Dokumente beim Zoll vorgelegt haben, sendet der Zoll Ihnen eine E705 sowie eine Quittung zu. Wenn Sie das Fahrzeug über die Anwendung E705 anmelden, können Sie diese Quittung ausdrucken, sobald der Zoll Ihren Antrag angenommen hat.