Mitgliedstaaten und steuerliche Gebiete

Hier finden Sie eine Liste der aktuellen 27 Mitgliedstaaten der Europäischen Union.
Zwischen all diesen Ländern besteht im Prinzip freier Waren- und Dienstleistungsverkehr unter Berücksichtigung bestimmter gesetzlich auferlegter Einschränkungen wie z. B. in Bezug auf die Einfuhr von:

  • akzisenpflichtigen Waren (Tabak, Alkohol, Energieerzeugnisse, Kaffee und alkoholfreie Getränke)
  • Geld und Wertpapieren
  • Autos und Motoren
  • Waffen, Munition und Betäubungsmittel
  • Haustieren
  • CITES (verbotene Tiere und Pflanzen)

Auf dem Territorium der EU gibt es auch eine Reihe von Gebieten mit einem besonderen Steuerstatus, in denen andere Regeln in Bezug auf Mehrwertsteuer, Akzisen oder Einfuhrzölle gelten.

Das bekannteste Beispiel sind die Kanarischen Inseln, die politisch zu Spanien gehören, aber aufgrund ihres Sonderstatus sind die von dort eingeführten Waren noch nicht von der Mehrwertsteuer und in diesem Fall von den Akzisen befreit. Als Reisender müssen Sie daher Mehrwertsteuer und eventuell Akzisen zahlen, wenn Sie Waren oder akzisenpflichtigen Waren mitbringen, die über die zulässigen Befreiungen hinausgehen.

Die Liste der ausgenommenen Gebiete finden Sie unten auf der Seite.

Europäische Mitgliedstaaten

Belgien Irland Polen
Bulgarien Italien Portugal
Dänemark Kroatien Rumänien
Deutschland Lettland Schweden
Estland Litauen Slowakei
Finnland Luxemburg Slowenien
Frankreich Malta Spanien
Griechenland Niederlande Tschechische Republik
Irland Österreich Zypern

 

Ausgenommene Gebiete

Åland DOM Livigno
Andorra Insel Man Luganer See
Berg-Athos Gibraltar Melilla
Büsingen Helgoland Monaco
Campione D'italia Kanarische Inseln San Marino
Ceuta Kanalinseln

 Während der Brexit-Übergangszeit gelten für den Verkehr mit dem Vereinigten Königreich vorübergehend die Regeln für europäische Mitgliedsstaaten. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung endet diese Ausnahme am 1. Januar 2021.