Herstellung von Bioziden durch Apotheker (Desinfektionsmittel)

(Außergewöhnliche Maßnahmen aufgrund des Virus COVID-19)

Aufgrund der Gefahr eines Versorgungsengpasses mit vergälltem (denaturiertem) Alkohol und Desinfektionsmitteln, hat die Generalverwaltung Zoll und Akzisen beschlossen, den Apothekern ausnahmsweise und für einen begrenzten Zeitraum zu erlauben, folgende Tätigkeiten auszuüben, ohne den erforderlichen Status als „zugelassener Lagerinhaber“ zu haben oder über eine Bewilligung „Ethylalkohol und alkoholische Getränke - medizinischer Bereich“ zu verfügen:

  • Ethylalkohol besitzen unter Befreiung von Akzisen,
  • vergällten Alkohol besitzen,
  • Biozide unter Verwendung von Ethylalkohol herstellen,
  • vergällten Ethylalkohol erhalten unter Aussetzung der Akzisensteuern (für die Herstellung von Produkten, die nicht für den menschlichen Verzehr vorgesehen sind).

Der Apotheker ist jedoch dazu angehalten, die folgenden minimalen Formalitäten einzuhalten:

  • detailliertes Register über erhaltene Mengen an (vergälltem) Ethanol führen (die mittels der üblichen Dokumente belegt werden müssen),
  • Register über die Menge an vergälltem Ethanol führen,
  • Register über die Mengen an verkauften Bioziden führen (die vom Apotheker hergestellt wurden) (die mittels der üblichen Dokumente belegt werden müssen),

 Hier ist das Register. (DOCX, 10.54 KB)