Achtung: Ab sofort empfangen wir Sie in allen unseren Ämtern nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung.

Open Data Vermögen

Die Generalverwaltung Vermögensdokumentation (GVVD) möchte eine Vorreiterrolle auf dem Gebiet der offenen Daten spielen. Sie veröffentlicht bereits zahlreiche offene Datensätze über das belgische Vermögen. Sie hat aber auch eine Open-Data-Strategie verfasst, um:

  • in den kommenden Jahren noch mehr offene Datensätze zu verbreiten,
  • einen einfachen Zugang zu diesen Datensätzen zu gewährleisten, indem sie über spezielle Datenportale verbreitet werden.

Was genau sind Open Data?

Offene Daten oder „Open Data“ sind Daten, die zum Beispiel von der Regierung erhoben werden und frei zugänglich sind. Die Menschen sollten in der Lage sein, diese offenen Daten leicht zu finden und sie (automatisch oder nicht) weiterzuverwenden. Daher dürfen keine unnötigen Einschränkungen oder Bedingungen auferlegt werden.

Die GVVD verfügt auch über eine Vielzahl von Daten: Sie enthält eine Fülle von Informationen über unbewegliches und bewegliches Vermögen. Eine Fülle von Informationen, die daher in den kommenden Jahren nach und nach zugänglich gemacht werden sollen.

Warum will die GVVD Ihre Daten freigeben?

Die GVVD ist überzeugt, dass die Öffnung von staatlichen Daten der beste Weg ist, um Bürgern, Unternehmen und Drittverwaltungen die gewünschten Informationen zu liefern. Diese können die Daten verwenden, verwerten und auch Fehler darin erkennen. So leistet der freie Zugang zu den Daten einen Beitrag:

  • zur demokratischen Mitwirkung und Kontrolle,
  • zu unternehmerischer Innovation und Kreativität,
  • zur Verbesserung der Qualität der von den Verwaltungen verwalteten Daten.

Er kommt also der gesamten belgischen Gesellschaft zugute.