Achtung: Ab sofort empfangen wir Sie in allen unseren Ämtern nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung.

Renovierung – Pflichtangaben auf der Rechnung

Seit dem 1. Juli 2022 muss die Rechnung folgende Angaben enthalten:

„MwSt.-Satz: Wenn der Kunde nicht innerhalb eines Monats nach Erhalt der Rechnung eine schriftliche Beanstandung einreicht, wird vorausgesetzt, dass er anerkennt, dass
(1) die Arbeiten an einem Wohngebäude durchgeführt werden, dessen Erstbezug in einem Kalenderjahr erfolgte, das mindestens zehn Jahre vor dem Datum der ersten Rechnung bezüglich dieser Arbeiten liegt,
(2) die Wohnung nach der Durchführung dieser Arbeiten entweder ausschließlich oder hauptsächlich als Privatwohnung genutzt wird und
(3) dass diese Arbeiten für einen Endverbraucher erbracht und diesem in Rechnung gestellt werden.

Wenn mindestens eine dieser Bedingungen nicht erfüllt ist, gilt der normale MwSt.-Satz von 21 % und der Kunde übernimmt in Bezug auf diese Bedingungen die Verantwortung für die Zahlung der geschuldeten Steuern, Zinsen und Geldbußen. “