FAQ

Technische Fragen: den Katasterplan einsehen

  • Die Anwendung ist nicht verfügbar?

    Der FÖD Finanzen unternimmt alles, um sicherzustellen, dass die CadGIS-Viewer jederzeit zugänglich sind. Die Anwendung kann jedoch aufgrund technischer Wartungsarbeiten vorübergehend nicht verfügbar sein. Im Rahmen des Möglichen versuchen wir, die Nutzer so schnell wie möglich durch eine Meldung in der Anwendung selbst und auf der Startseite MyMinfin davon in Kenntnis zu setzen.

    Wenn die Anwendung nicht verfügbar ist und Sie keine Meldung auf der Startseite finden, empfehlen wir Ihnen, die Anwendung in einem anderen Webbrowser zu öffnen. Google Chrome, Mozilla FireFox und Microsoft Edge sind die am besten geeigneten Browser. Sollte die Anwendung auch nach mehreren Versuchen nicht verfügbar sein, können Sie uns dies über das Kontaktformular in MyMinfin mitteilen.

  • Welche Webbrowser werden für die neue Version von CadGIS empfohlen?

    CadGIS funktioniert mit Mozilla FireFox und Microsoft Edge, ist aber derzeit besser für den Browser Google Chrome optimiert.

    Im Gegensatz zur vorherigen Version ist CadGIS nicht mehr kompatibel mit dem Internet Explorer (die in CadGIS verwendeten JavaScript-Technologien werden nicht unterstützt).

  • Ist ein Benutzerhandbuch verfügbar?

    Ja.

    In der Anwendung finden Sie eine Beschreibung aller Funktionen auf den Hilfeseiten. Klicken Sie auf das Symbol mit dem Fragezeichen oben rechts auf dem Bildschirm, um die Hilfe aufzurufen.

    Symbol mit dem Fragezeichen

  • Gibt es einen Fehler auf den Hintergrundkarten?

    CadGIS bietet zwei Hintergrundkarten an: Cartoweb und Orthophotopläne (Satellitenbilder).

    Die beiden Hintergrundkarten gehören dem Nationalen Geographischen Institut und dienen dem Benutzer lediglich als Hilfsmittel zur leichteren Orientierung und Positionierung.

    Sollten Sie Fehler auf diesen Hintergrundkarten feststellen, können Sie das Nationale Geographische Institut über diesen Link davon in Kenntnis setzen.

    Anmerkung: Die Hintergrundkarten werden nicht in allen Maßstäben angezeigt.

  • Wie aktuell ist „der neueste Stand“?

    Der „neueste Stand“ enthält alle Veränderungen bis einschließlich zum vorhergehenden Werktag. Daher sind nur Veränderungen, die am aktuellen Tag erstellt wurden, noch nicht sichtbar.

  • Die Darstellung meiner Parzelle auf dem Plan entspricht nicht der Realität?

    Der Katasterplan ist eine graphische Darstellung und stellt die Zusammenfügung aller Katasterparzellen des belgischen Staatsgebietes auf einem Lageplan dar. Der FÖD Finanzen aktualisiert den Parzellenplan laufend auf der Grundlage der gesammelten Informationen über die juristischen und physischen Änderungen (Eigentumswechsel) der Immobilien. Die GVVD arbeitet seit mehreren Jahren mit den verschiedenen Regionen zusammen, um die Qualität des Katasterplans, Gemeinde pro Gemeinde, zu verbessern (u.a. dank der Photogrammetrie).

    Der Katasterplan bleibt jedoch eine graphische Darstellung der Katasterparzellen und ist nicht rechtlich verbindlich. Es ist daher möglich, dass Ihre Parzelle auf dem Katasterplan nicht ganz genau der Realität entspricht. Größere Fehler (z. B. eine sehr große Diskrepanz zwischen der Form der Parzelle auf dem Katasterplan und der Realität) können Sie über das Kontaktformular melden. Wenn Sie Pläne oder Dokumente zur Unterstützung Ihres Antrags haben, fügen Sie diese bitte hinzu.

    Weitere Erklärungen zur Qualitätsverbesserung finden Sie hier.

  • Warum sehe ich nur eine Art Fläche für die Parzellen statt zwei wie in der vorherigen Version?

    In der neuen Version der Anwendung haben wir die Angaben zu den Katasterparzellen vereinfacht.

    Folgende Informationen werden angezeigt:

    • ID der Katasterparzelle: Parzellennummer, CaPaKey (Cadastral Parcel Key).
    • Steuerliche Lage: Datum der steuerlichen Lage (Lage am 1. Januar), an dem die Parzelle zuletzt erstellt oder geändert wurde. Die Eingabe beginnt am 01.01.2016, was bedeutet, dass alles, was vor 2016 erstellt oder geändert wurde, die steuerliche Lage vom 01.01.2016 wiedergibt.
    • Flächeninhalt PATRIS (m²): Fläche der Parzelle, wie in der Vermögensdokumentation angegeben.
    • Art des Flächeninhalts: Ursprung des Flächeninhalts PATRIS.
      • „Titel“, wenn der Flächeninhalt aus einem der Urkunde beigefügten Plan eines Landmessers stammt.
      • „Grafisch“, wenn der Flächeninhalt aus einer Berechnung der Fläche der Parzelle stammt, wie sie auf dem Parzellenplan und den „Stamm“parzellen erscheint.
      • „Überprüft“, wenn der Flächeninhalt vor Ort oder auf der Grundlage eines Referenzdokuments berechnet und überprüft wurde.

    Der „grafische Flächeninhalt“, der in der alten Version verfügbar war und der die Fläche der grafischen Darstellung der Parzelle auf dem Katasterplan angab, ist nicht mehr verfügbar. Diese Informationen wurden von den Benutzern oft falsch interpretiert.

    Es ist immer noch möglich, eine Annäherung an diesen grafischen Flächeninhalt mit Hilfe des Messwerkzeugs - Polygon zu erhalten (siehe Online-Hilfe zur Benutzung).

  • Steht auf meiner Parzelle eine falsche Hausnummer?

    Sie können dies über das Kontaktformular melden. Geben Sie deutlich die richtige Parzelle und Hausnummer an.

  • Ich suche meine Adresse, aber ich bin auf die falsche Parzelle gestoßen?

    Um eine Adresse zu suchen, verwendet die Anwendung den Standort der Adressen, die von den verschiedenen Regionen zur Verfügung gestellt werden. Dieser Standort weicht manchmal leicht ab, so dass es möglich ist, dass der blaue Punkt - Ergebnis - nicht in die richtige Parzelle fällt (aber immer noch in unmittelbarer Nähe).

  • Warum ist die Darstellung der Gebäude von einer Gemeinde zur anderen unterschiedlich?

    Im Rahmen der Kooperationsvereinbarungen zwischen der GVVD und den verschiedenen Regionen werden die Katastergebäude (d. h. die graphische Darstellung der Gebäude seitens der GVVD) auf dem Katasterplan nach und nach durch den Gebäudeplan der Regionen (d. h. durch die von den Regionen verwaltete graphische Darstellung der Gebäude) ersetzt, dies wird als Wiederaufnahme bezeichnet. Diese Wiederaufnahme erfolgt pro Gemeinde.

    Solange die Wiederaufnahme noch nicht in einer Gemeinde erfolgt ist, sind die Katastergebäude der GVVD auf dem Katasterplan dargestellt. Die Katastergebäude sind rosa/rot gefärbt und ihre graphische Darstellung wird von der GVVD verwaltet. Mit der Wiederaufnahme werden die Katastergebäude nach und nach durch die Darstellungen der Regionen ersetzt. Die Gebäude sind dann in beige eingezeichnet und ihre graphische Darstellung wird von den jeweiligen Regionen verwaltet.

    Bemerkung: Da die Definition des Begriffs „Gebäude“ und die Art und Weise der graphischen Darstellung der Gebäude durch die GVVD nicht unbedingt der Darstellung entspricht, die für die verschiedenen Regionen verwendet wird, kann sich die graphische Darstellung eines Gebäudes auf dem Katasterplan bei der Wiederaufnahme ändern.

  • Das Gebäude auf meiner Parzelle hat eine andere Form, besteht nicht mehr oder weicht stark von der Realität ab?

    Beispiele: Mein Gebäude ist viel größer / kleiner als in Wirklichkeit, das dargestellte Haus wurde abgerissen, mein Haus ist nicht dargestellt usw.

    Wenn Ihr Gebäude die folgenden Bedingungen auf dem Katasterplan erfüllt:

    1. Es gibt keine Unstimmigkeit in Bezug auf Ihr Gebäude oder die Stelle, an der Ihr Gebäude sein sollte.
      (Unstimmigkeiten werden auf dem Plan mit einem kleinen grünen Häuschen dargestellt, in dem sich ein entsprechendes Symbol befindet: ein Pluszeichen für einen Neubau, ein Minuszeichen für einen Abriss und ein Kreuz für eine Renovierung. Eine Unstimmigkeit entsteht, wenn die GVVD Informationen über die Änderung des Gebäudes erhält. Wenn das Gebäude aktualisiert wird, verschwindet die Unstimmigkeit)
      UND
    2. Die eventuelle Änderung Ihres Gebäudes liegt mehr als zwei Jahre zurück.
      UND
    3. Es handelt sich um einen beträchtlichen Unterschied.
      (Die Methode der graphischen Darstellung von Gebäuden auf dem Katasterplan führt zu kleinen Unterschieden zwischen der graphischen Darstellung und der Realität. Es ist daher nicht notwendig, kleine Unterschiede zu melden)

    Dann können Sie das Problem über das Kontaktformular melden.

    1. Das Gebäude befindet sich in Flandern oder Brüssel
      Sie können dies über das Kontaktformular melden:
      1. Wählen Sie die Rubrik „Darstellung eines Gebäudes in Flandern oder in der Region Brüssel-Hauptstadt“ aus.
      2. Wählen Sie dann im zweiten Abrollmenü „Geometrie“ (z. B. die Form des Gebäudes weicht erheblich von der Realität ab, das Gebäude fehlt usw.) und geben Sie die erforderlichen Angaben ein.
      3. Fügen Sie alle Pläne oder Dokumente hinzu, die zur Unterstützung Ihres Antrags nötig sind.
    2. Das Gebäude befindet sich in der Wallonie
      Sie können dies über das Kontaktformular melden:
      1. Wählen Sie die Rubrik „Darstellung eines Gebäudes in der Wallonie“ aus.
      2. Bei der Erstellung des Antrags fügen Sie bitte alle Dokumente und Pläne zur Unterstützung Ihres Antrags hinzu.
  • Ihr Gebäude ist nicht an der richtigen Stelle eingezeichnet?

    Beispiele: Das Gebäude ist auf der Grenze der Parzelle dargestellt, obwohl dies nicht der Fall ist; das Gebäude ist auf der falschen Parzelle eingezeichnet usw.

    Wenn Ihr Gebäude die folgenden Bedingungen auf dem Katasterplan erfüllt:

    1. Es gibt keine Unstimmigkeit in Bezug auf Ihr Gebäude oder die Stelle, an der Ihr Gebäude sein sollte.
      (Unstimmigkeiten werden auf dem Plan mit einem kleinen grünen Häuschen dargestellt, in dem sich ein entsprechendes Symbol befindet: ein Pluszeichen für einen Neubau, ein Minuszeichen für einen Abriss und ein Kreuz für eine Renovierung. Eine Unstimmigkeit entsteht, wenn die GVVD Informationen über die Änderung des Gebäudes erhält. Wenn das Gebäude aktualisiert wird, verschwindet die Unstimmigkeit)
      UND
    2. Die eventuelle Änderung Ihres Gebäudes und/oder der Parzelle(n) liegt mehr als zwei Jahre zurück.
      UND
    3. Es handelt sich um einen beträchtlichen Unterschied.
      (Die Methode der graphischen Darstellung von Gebäuden auf dem Katasterplan führt zu kleinen Unterschieden zwischen der graphischen Darstellung und der Realität. Es ist daher nicht notwendig, kleine Unterschiede zu melden)

    Dann können Sie das Problem über das Kontaktformular melden.

    1. Das Gebäude befindet sich in Flandern oder Brüssel
      Sie können dies über das Kontaktformular melden:
      1. Wählen Sie die Rubrik „Darstellung eines Gebäudes in Flandern oder in der Region Brüssel-Hauptstadt“ aus.
      2. Wählen Sie dann im zweiten Abrollmenü „Position“ (z. B. das Gebäude ist nicht an der richtigen Stelle usw.) und geben Sie die erforderlichen Angaben ein.
      3. Fügen Sie alle Pläne oder Dokumente hinzu, die zur Unterstützung Ihres Antrags nötig sind.
    2. Das Gebäude befindet sich in der Wallonie
      Sie können dies über das Kontaktformular melden:
      1. Wählen Sie die Rubrik „Darstellung eines Gebäudes in der Wallonie“ aus und geben Sie die erforderlichen Angaben ein.
      2. Fügen Sie alle Pläne oder Dokumente hinzu, die zur Unterstützung Ihres Antrags nötig sind.
  • Sind alle Dienstbarkeiten auf dem Plan angegeben?

    Nein. Die Kartenebene der Dienstbarkeiten wurde seit mehreren Jahren nicht mehr auf den neuesten Stand gebracht und ist daher nicht mehr aktuell. Wenn der Katasterplan aktualisiert wird, wird diese Ebene schlussendlich vollständig verschwinden.

  • Können die hinzugefügten Kartenebenen in der Anwendung gespeichert werden?

    Nein, die zusätzlich hinzugefügten Ebenen bleiben nur so lange sichtbar, wie die Sitzung geöffnet ist. Wenn die Anwendung neu geladen wird, werden nur die Standardebenen wieder angezeigt.

  • Was ist der Unterschied zwischen einem offiziellem und einem inoffiziellen Ausdruck?
    Offiziell Inoffiziell

    Ein offizieller Ausdruck entspricht dem ehemaligen Auszug aus dem Katasterplan. Es wird nur eine bestimmte, von der GVVD festgelegte Anzahl von Ebenen angezeigt (z. B. Katasterparzellen, Gebäude usw.) sowie das Ergebnis der räumlichen Analyse (Parzellen innerhalb eines bestimmten Radius oder angrenzende Parzellen).

    Die in der Kopfzeile erwähnte Katastergemarkung ist die Gemarkung genau in der Mitte des Druckrahmens.

    Auf einem inoffiziellen Ausdruck wird alles (mit Ausnahme der Hintergrundkarten Cartoweb und den Orthofotos) so ausgedruckt, wie es auf dem Bildschirm erscheint. Dies umfasst alle Kartenebenen (sichtbar im gewählten Maßstab), Anmerkungen und Zeichnungen, vom Benutzer hinzugefügte Webdienste usw.

    Der Benutzer ist für die von ihm gedruckten Daten verantwortlich.

    Anmerkung: Der Unterschied zwischen den beiden Ausdrucktypen besteht nur im Inhalt des Ausdrucks. Die Dropdown-Listen für die Parameter (Papierformat usw.) sind für beide Typen identisch.

  • Warum besteht das PDF des Ausdrucks jetzt aus einer Rasterdatei, während es früher eine Vektordatei war?

    Das System zum Drucken in CadGIS verwendet ein Rasterbild, um die PDF-Datei zu erstellen. Die Verwendung eines Rasterbildes ist eine Einschränkung, die durch das Verwaltungssystem der Dokumentvorlagen des FÖD Finanzen verursacht wird.

    Das CadGIS-Team arbeitet an einem Werkzeug zur Erstellung eines Auszugs aus einem bestimmten Bereich des Katasterplans im dxf (CAD) oder shp (Shapefile) Format.

    Zurzeit sind die Daten des Katasterplans (aktuelle und steuerliche Lage) bereits über verschiedene Kanäle verfügbar:

    • In Open Data in Form von Shapefiles. Dies ist ein Dateiformat, das von den meisten GIS-Anwendungen erkannt wird.
    • Webdienste (WMS und WFS). Diese Dienste können in GIS- oder AutoCAD-Anwendungen integriert werden.
  • Weitere Fragen?

    Wenn Sie weitere Fragen zum Katasterplan haben, können Sie sich an den MEOW-Support (support.meow@minfin.fed.be) wenden.