Achtung: Ab sofort empfangen wir Sie in allen unseren Ämtern nur noch nach vorheriger Terminvereinbarung.

Steuersätze

Steuersätze

  • Was sind die Steuersätze für Einwohner des Belgischen Königreichs?

    Die Steuer der natürlichen Personen beruht auf progressiven Steuersätzen. Dies bedeutet, dass der Steuersatz mit steigendem Einkommen höher wird. Die Steuer der natürlichen Personen wird auf sämtliche steuerpflichtigen Einkünfte berechnet, auch dann, wenn ein Teil dieser Einkünfte im Ausland erzielt oder bezogen wird.

    Die progressiven Steuersätze für Steuerjahr 2022, Einkünfte 2021 sind:

    Einkommensstufe Steuersatz
    Stufe 1 Von 0,01 euro bis 13.540 Euro 25 %
    Stufe 2 Von 13.540 euro bis 23.900 Euro 40 %
    Stufe 3 Von 23.900 euro bis 41.360 Euro 45 %
    Stufe 4 Mehr als 41.360 Euro 50 %

    Beispiel:
    Ein Einwohner des Königreichs hat ein steuerpflichtiges Einkommen in Höhe von 26.000 Euro.
    Berechnung seiner Basissteuer:
    25 % auf 13.440 = 3.385
    40 % auf (23.900 - 13.540) = 4.144
    45 % auf (26.000 - 23.900) = 945
    Basissteuer = 3.385 + 4.144 + 945 = 8.474 Euro

    Einige Einkünfte werden nicht nach diesen progressiven Sätzen besteuert, sondern nach gesonderten Sätzen (z. B. bestimmtes Kapital aus ergänzenden Pensionen).
    Jeder, der der Steuer der natürlichen Personen unterliegt, hat ein Recht auf einen Steuerfreibetrag. Dies bedeutet, dass ein Teil der steuerpflichtigen Einkünfte nicht besteuert wird. Der Steuerfreibetrag beträgt 9.050 Euro (Steuerjahr 2022, Einkünfte 2021). Dieser Freibetrag kann sich je nach persönlicher Situation erhöhen (z. B. für Kinder zu Lasten).

    Zudem wird die Steuer noch ermäßigt

    • für bestimmte Einkünfte (beispielsweise für ausländische Einkünfte, Pensionen und Ersatzeinkünfte usw.),
    • für bestimmte Ausgaben (beispielsweise für Betreuungskosten, Pensionssparen usw.).
  • Was sind die Steuersätze für Nicht-Einwohner des Königreichs?

    Genauso wie bei der Steuer der natürlichen Personen beruhen die Steuersätze für Nicht-Einwohner des Königreichs auf progressiven Steuersätzen. Dies bedeutet, dass der Steuersatz mit steigendem Einkommen höher wird. Die Steuer der Gebietsfremden wird lediglich auf die Einkünfte berechnet, die in Belgien erzielt oder bezogen wurden.

    Die progressiven Steuersätze für Steuerjahr 2022, Einkünfte 2021 sind:

    Einkommensstufe Steuersatz
    Stufe 1 Von 0,01 euro bis 13.540 Euro 25 %
    Stufe 2 Von 13.540 euro bis 23.900 Euro 40 %
    Stufe 3 Von 23.900 euro bis 41.360 Euro 45 %
    Stufe 4 Mehr als 41.360 Euro 50 %

    Beispiel:
    Ein Nicht-Einwohner des Königreichs hat in Belgien ein steuerpflichtiges Einkommen in Höhe von 10.000 Euro. Zusätzlich hat er noch ausländische Einkünfte. 
    Seine Basissteuer beträgt 2.500 Euro (10.0000 x 25 %).

    Einige Einkünfte werden nicht nach diesen progressiven Sätzen besteuert, sondern nach gesonderten Sätzen (z. B. bestimmtes Kapital aus ergänzenden Pensionen).
    Wenn die in Belgien steuerpflichtigen Berufseinkünfte mindestens 75 % der gesamten Berufseinkünfte (sowohl der belgischen als auch der ausländischen Berufseinkünfte) ausmachen, dann hat der Nicht-Einwohner des Königreichs ein Recht auf einen „Steuerfreibetrag“. Dies bedeutet, dass ein Teil der steuerpflichtigen Einkünfte nicht besteuert wird. Der Steuerfreibetrag beträgt 9.050 Euro (Steuerjahr 2022, Einkünfte 2021). Dieser Freibetrag kann sich je nach persönlicher Situation erhöhen (z. B. für Kinder zu Lasten).

    Zudem wird die Steuer noch ermäßigt

    • für bestimmte Einkünfte (beispielsweise für Pensionen und Ersatzeinkünfte),
    • für bestimmte Ausgaben (beispielsweise für Betreuungskosten, Pensionssparen usw.).

    Für viele Steuervorteile müssen zudem die in Belgien steuerpflichtigen Berufseinkünfte mindestens 75 % der gesamten Berufseinkünfte ausmachen.