Unsere Büros bleiben vorerst geschlossen.

Steuer auf Wertpapierkonten

Steuer auf Wertpapierkonten

  • Bin ich von der Steuer auf Wertpapierkonten betroffen?

    Sie sind Inhaber eines oder mehrerer Wertpapierkonten in Belgien und im Ausland mit einem durchschnittlichen Gesamtwert von 500.000 Euro oder mehr? (Wenn Sie ein Gebietsfremder sind, wird dieser Wert nur auf Ihre belgischen Wertpapierkonten berechnet.)
     
    In diesem Fall gilt eine Steuer von 0,15 % für alle Ihre Wertpapierkonten.

  • Der durchschnittliche Gesamtwert meines Wertpapierkontos/meiner Wertpapierkonten beträgt mindestens 500.000 Euro. Wie wird es erklärt und wie wird die Steuer bezahlt?

    Für Ihre Wertpapierkonten bei ein und derselben Bank oder einem anderen Finanzvermittler, deren Durchschnittswert 500.000 Euro oder mehr beträgt, wird Ihre Bank oder Ihr Vermittler die Steuer automatisch einbehalten und den Betrag an den FÖD Finanzen abführen. Für diese Wertpapierkonten müssen Sie somit nichts tun.
     
    Für Ihre Wertpapierkonten, deren durchschnittlicher Gesamtwert bei ein und derselben Bank oder demselben Vermittler weniger als 500.000 Euro beträgt, müssen Sie: 

    • entweder bei Ihrer Bank oder Ihrem Vermittler für jedes Wertpapierkonto einen Antrag auf Einbehaltung stellen,
    • oder die Steuer selbst erklären und an den FÖD Finanzen zahlen. 

     Weitere Informationen zur Steuer auf Wertpapierkonten.

  • Wie und wann reiche ich eine Erklärung zur Steuer auf Wertpapierkonten ein?

    Wenn Sie bei Ihrer Bank oder Ihrem Vermittler keinen Antrag auf Einbehaltung für jedes Wertpapierkonto gestellt haben und Sie die Bedingungen bezüglich der Erklärungspflicht erfüllen, müssen Sie die Steuer selbst erklären. Das äußerste Datum zur Abgabe Ihrer Erklärung ist der 16. Juli 2020 (oder der 22. Oktober 2020 für Erklärungen, die von einem Bevollmächtigten eingereicht werden).

    Nach der Annullierung dieser Steuer durch den Verfassungsgerichtshof am 17. Oktober 2019 müssen Sie 2020 noch eine Steuer auf Wertpapierkonten für den Zeitraum bis Ende September 2019 erklären.

    Persönliche Erklärung

    Sie müssen Ihre Online-Erklärung über MyMinfin ein:

    • Identifizieren Sie sich.
    • Klicken Sie unter „Meine Erklärung und meine Steuern“ auf „Erklärung zur Steuer auf Wertpapierkonten“.

    In folgenden Fällen können Sie eine  Erklärung auf Papier (PDF, 579.61 KB)  (PDF, 522.07 KB) einreichen:

    • Sie verfügen nicht über die nötigen elektronischen Hilfsmittel, um eine Online-Erklärung einzureichen

    • Sie erhalten einen Vorschlag der vereinfachten Erklärung zur Steuer der natürlichen Personen

    Gemeinsame Erklärung

    Wenn Sie ein oder mehrere Wertpapierkonten besitzen

    • in ungeteilter Rechtsgemeinschaft oder
    • (ganz oder teilweise) im Nießbrauch oder im bloßen Eigentum und Sie sich dazu entscheiden, Ihren rechtlichen oder vertraglichen Anteil am Durchschnittswert der steuerpflichtigen Finanzinstrumente und nicht den proportionalen Anteil zu erklären (der proportionale Anteil ist der Anteil, der im Verhältnis zur Anzahl der im Wertpapierkonto eingetragenen Inhaber bestimmt wird),

    müssen Sie eine „gemeinsame Erklärung“  auf Papier (PDF, 579.61 KB)einreichen.

    Erklärung über einen Bevollmächtigten

    Wenn Sie einen Bevollmächtigten (Buchhalter...) mit der Einreichung Ihrer Erklärung beauftragen, kann dieser auch eine  Erklärung auf Papier (PDF, 579.61 KB)einreichen.

    Ihr Bevollmächtigter muss diese Erklärung spätestens am 22. Oktober 2020, dem äußersten Datum für die Abgabe der Erklärung zur Steuer der natürlichen Personen durch einen Bevollmächtigten, einreichen.

    Achtung: Die Zahlung muss spätestens am 31. August 2020 erfolgen. Um eine gute Koordinierung zwischen Zahlung und Erklärung zu gewährleisten, empfehlen wir, die Erklärung zur Steuer auf Wertpapierkonten ebenfalls bis zum 31. August 2020 einzureichen.

    Weitere Informationen zur Steuer auf Wertpapierkonten

  • Wie beantrage ich eine Rückerstattung der Steuer auf Wertpapierkonten?

    Antrag auf Rückerstattung der Steuer auf Wertpapierkonten

    Bitte folgen Sie den Anweisungen auf Seite 5 des Rückerstattungsantrags.

    Der Rückerstattungsantrag ist ausschließlich an folgende Adresse zu richten:

    Generalverwaltung Einnahme und Beitreibung
    Einnahmezentrum – Verschiedene Steuern
    Boulevard du Roi Albert II, 33 boite 431
    1030 BRÜSSEL
    CPIC.TAXDIV@minfin.fed.be

    Für zusätzliche Informationen zur Bearbeitung Ihres Antrags auf Rückerstattung wenden Sie sich bitte an das Einnahmezentrum - Verschiedene Steuern: CPIC.TAXDIV@minfin.fed.be