Ab dem 1.September2021 empfangen wir Sie wieder in unseren Ämtern, jedoch nur nach vorheriger Terminvereinbarung

Doppelbesteuerungsabkommen Belgien - Deutschland, Niederlande, Frankreich und Luxemburg: Vereinbarung zwischen den zuständigen Behörden für Heimarbeit während der COVID-19-Krise

Datum:

Belgien hat mit den Niederlanden, Luxemburg, Deutschland und Frankreich Vereinbarungen getroffen, die die Situation der Grenzgänger im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Ausbreitung von COVID-19 klärt.

Nach diesen  Vereinbarungen können Arbeitnehmer, die aufgrund der Covid-19-Krise im Homeoffice arbeiten, in dem Staat steuerpflichtig bleiben, in dem sie vor der Krise ihre Berufstätigkeit ausgeübt haben.

Der Anwendungszeitraum dieser Vereinbarungen lief bis 31. Dezember 2020  und ist jetzt bis 31. März t 2021 verlängert worden.

Was das Sondersystem für französische Grenzgänger betrifft, sieht die jetzige Verlängerungsvereinbarung vor, dass die bis zum 31. März 2021 von einem Grenzgänger  im Homeoffice geleisteten Arbeitstage, im Rahmen der sogenannten „30-Tage Regelung“ weiterhin nicht berücksichtigt werden, in Anwendung des Zusatzprotokolls Nr. 7 Buchstabe b) i).